#KulturWM – Habzeit

#KulturWM

Die Idee von Harald Link, langweiligen W

M-Spielen zu entfliehen, um gleichzeitig mehr über die Kultur der teilnehmenden Nationen zu entdecken und lernen, passte genau in die Zeit. Jeder, der sich mit den „Kulturen anderen Länder“ privat und/ oder professionell beschäftigt, hält doch sowieso schon insgeheim auch bei der Fußballweltmeisterschaft zu einem Land, dass einem selbst durch Inte

resse, Reise oder Bekanntschaften nahe steht. Gerne werden auch Kultur-Entdeckungen aus diesen Ländern dann geteilt.boell.com-kulturWM

Doch die #KulturWM geht weit darüber hinaus. Nachdem

#rp18kultur-Tag2

Aus der Ferne habe ich gerne mitgelesen. Es ist interessant, zu beobachten, wie sich Diskussionen über verschiedenen Veranstaltungen entwicklen, andere Twitter Nutzer den hashtag entdecken und sich persönliche Begegnungen in realitas ergeben.

rpkultur-d2

Genau deswegen erscheint dann aber manchmal das reine „online dabei sein“ als nicht genug. Wir Menschen brauchen eben auch den direkten Austausch mit anderen Menschen und insbesondere mit Gleichgesinnten, also Anderen, die ähnliche Interessen und Ziele verfolgen wie wir selbst. Ein reales Treffen lebt auch von unzähligen Komponenten (Körpersprache, Umgebung, “Energie-Austausch”, etc.), die selbst bei Video-Konferenzen nicht erschaffen […]

#rp18kultur – eine kleine hashtag-Erfolgsgeschichte

Gibt es eigentlich inzwischen Jobs für #Hashtag-Erfinder? Schon einige male hatte ich auf Konferenzen verdutzt festgestellt, dass die ach so einfache Kategorisierung via hashtags im Vorfeld nicht mit bedacht wurde. Ist es nicht die einfachste Methode, Kennwörter zu setzen, um Beiträge (wieder) zu finden?  Auf Veranstaltungen hilft der hashtag dem schnellen Meinungsaustausch in der Twitter (etc.) -Community, darüber hinaus ist er sinnvoll zum Nachlesen.

Als dann gestern Abend „Die Herbergsmütter“ auf Twitter nachfragten, was es denn für Kunst- & Kulturthemen auf der re:publica 2018 gibt, kam mir sofort dieser hashtag >> #rp18kultur […]

zum Gewinn des „Kultur-Haiku der Woche“

Auch mal wieder ein „bisschen spät dran…“, aber man kommt ja zu nix. Hier also der freudige Nachtrag zum Gewinn des „#KulturHaiku der Woche“ auf Twitter via ArtEduTalk & Forum Kultur Vermittlung. Besten Dank noch mal! Gerne habe ich mitgemacht & demnächst auch wieder, wenn die Aktion lebendig bleibt.

Leitkultur – bitte, was?

Erinnerungskultur – ja!

und Weltoffenheit.

#KulturHaiku zu #esreicht – 2018-02-24

Genau das macht die Interaktion und Kommunikation auf Twitter oft so interessant: intelligenter Austausch über Themen oder neue kreative Ideen in selbst gewählten Bereichen. Auf  facebook hingegen habe ich auch nach 10 Jahren noch nicht die richtige Mischung gefunden, so dass […]

Recent Posts

  • Bleiben Sie in Kontakt mit Video-Gruppen-Anrufen

    Bleiben Sie in Kontakt mit Video-Gruppen-Anrufen

    Ein kurzer Überblick über Apps in Krisenzeiten wie Corona In diesen extremen Zeiten sind viele von uns gezwungen, zu Hause zu bleiben und digitale Werkzeuge sowie Lebens- und Arbeitsweisen aus …weiterlesen »
  • Sehnsucht

    Sehnsucht

    Sehnsucht mit Wehmut denke ich zurück:das Rausgehn war ein täglich Glück,sind jetzt im Walde viel zu selten –der Schutz "zu Hause" muss uns gelten… #WelttagDerPoesie, #TagDesWaldes#wirbleibenzuhause, #wirbleibendaheim https://t.co/R9vYtKMQ9l — Boells …weiterlesen »
  • zwischen Corona-Panik und Klaustrophobie – was jetzt wichtig ist

    zwischen Corona-Panik und Klaustrophobie – was jetzt wichtig ist

    Während ich in Berlin im Home Office sitze und draußen das öffentliche Leben in eskalierenden Schritten erlahmt, möchte ich alle meiner LeserInnen dazu ermuntern, die erzwungene Zeit zu Hause sinnvoll …weiterlesen »
Blogarchiv

Blog Kategorien

twitter-feed (de)

twitter-feed (en)

Böll-Links

Nach oben